Kategorie: Ving Tsun

Ving Tsun ist eine ca. 300 Jahre alte Kampfkunst und eine der effektivsten Selbstverteidigungsarten der Welt.

Ving Tsun Lernen

Stufen des Lernens

Ving Tsun Kung Fu ist nicht die am einfachsten zu unterrichtende Kampfkunst. Hinter den Techniken stehen eine Philosophie und eine Liste von Grundsätzen, die es zu verstehen gilt. Die Person, die Ving Tsun unterrichtet, spielt eine große Rolle bei der Vermittlung der Philosophie und den Grundsätzen dieser Kampfkunst, an die Schüler.

Jede Kampfkunst, die traditionell, von einem kampferfahrenen Lehrer, vermittelt wird, ist gut für die Selbstverteidigung. Warum das so ist? Nun, weil Lehrer, oder Trainer, ohne eigene Kampferfahrung, nur die Theorie und die sterilen „Selbstverteidigungsanwendungen“ vermitteln kann, wenn er/sie, noch nie in einen echten Straßenkampf verwickelt war. Mit anderen Worten: die Techniken und Anwendungen funktionieren mit dem Trainingspartner, dem Mitschüler, der „mitspielt“.

Traurig, aber wahr: je mehr Straßenerfahrung ein Lehrer hat, desto besser wird er, oder sie, realitätsbezogene Situationen und Anwendungen darstellen können, als jemand, der nur auf der „Matte“ gelernt hat.

Zu einem guten Ving Tsun Trainer und Lehrer, gehören nicht nur die praktischen Kampferfahrungen, sondern, auch die didaktische, pädagogische Vermittlung von Techniken und Anwendungen. Der Ving Tsun Lehrer muss auf jeden einzelnen Schüler eingehen können, um das „individuell Richtige“, für diesen, einen Schüler zu vermitteln.

Aus diesem Grund kann die Anwendung der Techniken mit vielen Variationen durchgeführt werden, die als “richtig” betrachtet werden können. Diese Variationen können zusätzliche Frustration verursachen. Dies liegt an den Details, wenn es darum geht, die Variationen zu lehren.

Bereite Dich auf alles vor
„Auf der Straße gibt es keine Gewichtsklassen, keine gepolsterten Matten, keine verbotenen Techniken, keine Vorauswahl Deiner Gegner, keine Vorbereitungszeit, keine Einzelkämpfe, keine Schutzausrüstung und keine Schiedsrichter.
Allgemein gesagt, kann alles zu jederzeit passieren. Sei vorbereitet.“

Ving Tsun Studium München

Die ersten drei Abschnitte der Ving Tsun Lehre

Ving Tsun Anfänger

Die Anfängerklasse ist für Schüler, die sich im ersten Ausbildungsjahr befinden. Das Martial Arts Center hat in der Regel, einen professionellen Hauptlehrer, der seit mindestens 3 Jahren trainiert hat und eine dreijährige Berufsausbildung (mind. 32 Stunden die Woche) zum qualifizierten Ving Tsun Trainer, absolviert hat.

Er, oder sie, hilft den neuen Ving Tsun Schülern / Studenten, beim Aufbau ihrer Grundlagen. Die Ving Tsun Basics (Grundlagen), sind das A und O, jeder ernstzunehmenden Kampfkunst. Der Schwerpunkt dieses Abschnitts (Ving Tsun Level 1) der Klasse, liegt auf dem Aufbau, ihrer unmittelbaren Fähigkeit, grundlegende, bzw. typische Angriffe zu stoppen.

Wir möchten sicherstellen, dass unser Ving Tsun Student, beim Verlassen unserer Türen, gefährliche Situationen, so schnell wie möglich bewältigen kann.

Ähnlich, wie ein solides, wetterfestes, Haus, müssen wir die Grundlagen schaffen. Im ersten Unterrichtsjahr vermitteln wir Ihnen unsere Ving Tsun Basics. Zuerst führen wir Sie durch die Grundlagen, des Stands und der Schrittarbeit. Zweitens helfen wir Ihnen beim Aufbau der Fußarbeit, zwei Hände gleichzeitig zu benutzen. Drittens wollen wir eine offensive (angreifende) Denkweise aufbauen, um auch mental (psychologisch) gegen den Aggressor vorzugehen. Anstatt sich auf den perfekten Block, oder Verteidigung (im Sinne von, nur Angriffe abwehren…) zu konzentrieren, möchten wir, dass unsere Schüler, eine sofortige aktive Denkweise aufbauen.

 

Ving Tsun Mittelstufe

Bei der Mittelstufe bauen wir unsere grundlegende Fußarbeit und Angriffe aus und beginnen, unsere Kombinationen aufzubauen. Der Ving Tsun Schüler in dieser Phase, lernt, sofort nach dem ersten Kontakt, dem Gegner nachzugehen, zu verfolgen, zu bedrängen, um ihn zu besiegen. Aufbauend auf den gelernten Angriffen, lernen die Schüler, wie sie effektiv und effizient, den Angreifer nachgehen können.

In der Ving Tsun Mittelstufe bauen wir nicht nur die Fähigkeit ein, einen Gegner zu verfolgen und zu stoppen, sondern fangen an uns stärker auf das Reaktionstraining und das Sparring einzustellen.

Es gibt verschiedene Entwicklungsschritte, beim Aufbau des Kampfkunsttrainings. Einer dieser Stufen, ist die Reaktion, die am schwersten zu meistern ist. Schnelligkeit, Technik, Kraft, Präzision, bedeuten nichts, wenn Sie nicht das richtige Timing haben.

Durch Erfahrungen auf Wettkämpfen, aber vor allem aus Erfahrungen in s.g. Straßenkämpfen, kann ich sagen, dass Präzision, Kraft und das Timing, die Geschwindigkeit übertreffen. Ich kann noch einen Schritt weiter gehen und sagen, dass Sie ohne jegliches Gefühl für „Timing“, nicht kämpfen können. Sie müssen Ihr Timing entwickeln. Ving Tsun ist sehr effektiv, wenn es richtig angewandt wird.

Aufgrund der vielen Angriffsmöglichkeiten, gegen Blöcke und Attacken, kann das Erlernen des Timings schwierig sein. Deshalb ist konsequente harte Arbeit beim Sparring und beim Training mit einem aktiven Angreifer in diesem Abschnitt (Ving Tsun Level 2) so wichtig.

 

Ving Tsun Oberstufe

In der Oberstufe beginnen wir mit der Verfeinerung der Ving Tsun Techniken. In dieser Phase des Trainings, starten wir mit der Holzpuppe. Jetzt wo die Ving Tsun Formen verwendet wurden und gegen Druck angewendet werden, bringen wir sie auf die nächste Stufe.

Das „Wooden Dummy Training“ hilft die Arme zu konditionieren, die Schrittarbeit zu verfeinern und die Form zu straffen. Da die Holzpuppe nicht zurückschlägt, dient sie keinem anderen Zweck, als der Verfeinerung der Techniken. Abstand, Formen, Verwurzelung, Schritte, alles kann mit dem Wooden Dummy bearbeitet werden.

Alle Aspekte, Techniken und Drills aus der Grund- und Mittelstufe kommen in der Ving Tsun Oberstufe nochmal zur Geltung. Alle erlernten Bewegungen, Konzepte und Philosophie sollen „qualitativ“ verbessert werden.

Nach 3 Jahren regelmäßigen Training und Verbesserung der Ving Tsun Grundlagen, sind die sogenannten Schülergrade, unter regelmäßiger Kontrolle und Prüfung, absolviert. Der Ving Tsun Schüler ist nun bereit die Wurzeln seines Ving Tsun Trainings stark zu halten.

Das Techniker Training, (Ving Tsun Experten) kann beginnen.

(Dusan Drazic, Auszug aus einem Wing Chun Artikel von 1988)

Ving Tsun Langstockform

Ving Tsun 6 ½ Long Pole

Diese Version des Wing Chun Langstocks ist eine Variante vom Ip Man Ving Tsun – eigentlich Wong Shun Leung

Wie immer gibt es durch die “Nachkommen” der ursprünglichen Versionen, durch Erfahrung, Veränderungen in den Ausführungen. Diese Änderungen sind in allen Ving Tsun Formen, von Generation zu  Generation zu sehen. Genauso gibt es auch unterschiedliche Terminologien und Trainingsmethoden.

Hier eine Variante, die ich von Wong Shun Leung gelernt hatte.

  • Biu (Spicken)
  • Tan (zerstreuen)
  • Bong (Flügel)
  • Fook (Kontrolle)
  • Jut (Choke)
  • Gaun (kultivieren)
  • Huen (Zirkeln)
  • Tai (erhöhen)
  • Lan (Riegel/Hürde)
  • Dim (Punkt)
  • Kit (Ablenkung)
  • Gwot (Schnitt)
  • Wun (Kreis)
  • Lao (Erhalten)

Lernen Sie Ving Tsun in München von professionellen Ving Tsun Trainern im Martial Arts Center und von Shifu Dusan Drazic, der seit mehr als 40 Jahren täglich Ving Tsun betreibt und seine praktischen Erfahrungen von der Straße hat.

Ving Tsun / Wing Chun in einer angenehmen Atmosphäre: Martial Arts Center, die Ving Tsun Schule München.

Ving Tsun Probetraining München

Selbstverteidigung Frauen München

Selbstverteidigung für Frauen seit 1989

Das Martial Arts Center bietet Frauen und Mädchen ab 13 Jahren, spezielle Selbstverteidigungskurse, nur für Frauen, seit 1989 in München an.

Die regelmäßigen Kurse sind zu besseren Verständnis in Themen aufgeteilt. Jedes Thema wird in 4 einzelnen Unterrichtseinheiten abgehalten.

  • SVF-1 lange und mittlere Distanz (Tritt- und Schlagreichweite)
  • SVF-2 Nah- und geschlossene Distanz (Befreien aus Umklammerungen und Festhaltegriffen)
  • SVF-3 Boden (Verteidigen in und aus der Bodenlage)

Zusätzlich und zum “Kennenlernen” bieten wir in unregelmäßigen Abständen Crashkurse für Frauenselbstverteidigung an. Der Frauen Chrash-Kurs geht 2,5 Stunden.

Mehr Infos zum Thema Selbstverteidigung für Frauen finden Sie hier:
👉 Selbstverteidigung Frauen München 👉 Crashkurs Selbstverteidigung Frauen


Ohne Angst, sicher und selbstbewusst im Alltag?

Dass, versprechen jedenfalls Selbstverteidigungskurse, Sicherheitskurse für Frauen, Krav Maga Kurse, oder wie sich der Selbstverteidigungskurs auch nennen mag.

Aber ist das wirklich so? Kann ich mich sicher fühlen nach einem Selbstverteidigungskurs, im heutigen Alltag, kann ich mich wirklich effektiv zur Wehr setzen, wenn es denn darauf ankommt?

Theoretisch: Ja

Denn in SV-Kursen (SV = Kürzel für Selbstverteidigung) lernt man, sich in gefährlichen Situationen, effektiv zur Wehr zu setzen und neben der Abwehr von körperlichen Attacken, lernt man auch das Entschärfen von Konfliktsituationen. Das stärkt das Selbstbewusstsein und baut Ängste ab. Theoretisch ist das auch tatsächlich möglich.

Praktisch: …es kommt darauf an…

Viele Kampfschulen, Kampfsportschulen, oder Selbstverteidigungsschulen bieten deutschlandweit, Selbstverteidigungskurse, entweder in regelmäßigen Trainingseinheiten oder in Seminaren und Crashkursen an, auch hier in München. Viele dieser Kurse sprechen Frauen und junge Frauen (ab 13) an, da sie zusätzlich zur körperlichen Gewalt, auch potenziell, der sexuellen Gewalt ausgesetzt sind.

Nicht missverstehen, ein Selbstverteidigungskurs ist besser als gar kein Kurs und ein regelmäßiges Training über mehrere Monate, ist besser als ein Kurs und regelmäßiges Training über einige Jahre, ist natürlich um einiges besser als nur ein paar Monate… Aber, nicht immer kommt es auf die Quantität, sondern auf die Qualität des Trainings an und ein qualitatives Selbstverteidigungstraining über mehrere Jahre, ist allemal die beste Lösung.

Was bedeutet qualitativ gutes Selbstverteidigungstraining?

Wie soll man als Laie den richtigen Selbstverteidigungskurs, oder die richtige Schule für Selbstverteidigung aussuchen? Wing Chun / Ving Tsun ist doch eine der besten Kampfkünste für Selbstverteidigung. Krav Maga soll das beste Selbstverteidigungssystem sein, ohne Schnörkel und Formen. Reicht diese Information denn nicht um sich für ein System, bzw. eine Selbstverteidigungsschule zu entscheiden?

Ehrliche Antwort: Nein!

Die Kampfkunst oder das Selbstverteidigungssystem ist KEIN Garant für eine qualitativ gute Ausbildung in Selbstverteidigung.

Wenn der Trainer, Lehrer, Sifu, Sensei, Meister… keine Erfahrung in „Schlägereien“, also praktische Erfahrungen in Selbstschutz und Selbstverteidigung hat, oder zumindest, nicht direkt von jemanden ausgebildet worden ist, der diese praktischen Erfahrungen hat, kann man nicht von einem guten, bzw. qualitativem Unterricht ausgehen. Dies ist, meine Erfahrung, aus 50 Jahren Selbstverteidigung und Kampfkunst.

Wenn ich von praktischer Erfahrung rede, meine ich nicht, dass sich der Trainer ein bis zweimal geprügelt, oder Konflikte verbal geregelt hat. Ein gutes Dutzend Mal (mindestens), ist dagegen ein guter Ausgangspunkt, wenn man von praktischer Erfahrung reden möchte. Und wenn so jemand, Selbstverteidigung unterrichtet, dann ist es egal, ob er Wing Chun, Karate, Jiu Jitsu oder Judo unterrichtet, denn er / sie kann realitätsbasierende Situationen schaffen und realitätsbasierende Lösungen anbieten.

Ein Meistertitel im KampfSPORT, Weltmeister, Europameister, etc. ist ebenfalls kein Garant für einen guten, qualitativen Selbstverteidigungskurs. Im Gegenteil, im Kampfsport wird allgemein von einem fairen „Wettkampf“, mit vergleichbar starken Gegnern, mit Regeln und Schiedsrichtern ausgegangen, die im Notfall den Kampf beenden können, bevor schlimmeres passiert. Das ist eben Sport, Fairness und Wettkampf mit Regeln. Genau diese gibt es nicht auf der Straße, oder wo es auch immer um Leben und Tod geht.

Ein qualitativ gutes Selbstverteidigungstraining, zeigt hingegen Möglichkeiten, einen Kampf möglichst schnell zu beenden und sich und seine Liebsten, so schnell wie möglich in Sicherheit zu begeben, oder eine sichere Situation zu schaffen, wenn man denn nicht vom Ort des Geschehens, weggehen kann. Dabei spielen die Größe und Stärke des Angreifers nur bedingt eine Rolle, genau so wie die Anzahl der Angreifer.

Die beste Selbstverteidigung ist natürlich, der Verstand, unsere Wahrnehmung für bestimmte Situationen und das Bewusstsein, das Gefahr überall lauern kann. Aber sollen wir jetzt deshalb, immer mit einer gewissen Furcht durch das Leben gehen…? Nein, natürlich nicht.

Wir müssen nur lernen, etwas aufgeklärter und aufmerksamer die Welt zu betrachten. Denn wenn wir mit einer Situation konfrontiert werden, die wir gar nicht kontrollieren können, werden wir in den meisten Fällen versagen. Wenn wir vorbereitet sind, haben wir zumindest größere Chancen.

In den meisten Fällen geht es darum, ein Auftreten zu vermitteln, das Konflikte vermeidet und beruhigt. Denn „Täter suchen Opfer, keine Gegner“.

Was ist also das beste Selbstverteidigungssystem der Welt?

DASS, WAS DIR DEIN PRAKTISCH ERFAHRENER SELBSTVERTEIDIGUNGTRAINER BEIBRINGT.

Das ist Tatsache. Egal, was Medien oder „Andere“ behaupten.

Dusan Drazic
50 Jahre realistische Selbstverteidigung und Kampfkunst

Ving Tsun Schulen

Der ewige Streit um Ving Tsun Kung Fu

Was bringen uns Diskussionen… wenn diese letztendlich unsere Interessenten und potenziellen Schüler nur verwirren?

Wing Chun, Wing Tsun oder Ving Tsun, wo ist der Unterschied, was ist besser, was soll ich lernen, wo soll ich lernen?

Ving Tsun München | Wing Chun München | Wing Tsun München | Yong Chun München

• VING TSUN (ursprüngliche Schreibweise von Ip Man in lateinschrift)
• WING CHUN (englische Schreibweise, nach dem Klang „Wing Chann“)
• WING TSUN (Schreibweise der EWTO)
• Yong Chun (sprich „Jong Tschün“ ist die Aussprache in Mandarin

Nun was den ursprünglichen Stil anbelangt, gibt es keinen Unterschied. Sogar die anderen Schreibweisen (ja es gibt noch mehr) meinen den gleichen ursprünglichen Stil.

Vertreter der Ip Man Linie in der 2-ten 3-ten Generation (nicht seine direkten Schüler) und deren Schüler streiten sich um die Idee, Konzepte, Prinzipien im Ving Tsun und natürlich auch um die Bewegungen und Positionen selbst.

Ving Tsun München

Ving Tsun Schulen

Ein Austausch, ein gemeinsames Miteinander, würde den Kung Fu Stil “Ving Tsun” weiterbringen, sowohl im Inneren als auch im Äußeren. Unsere Schüler diskutieren und streiten ob nun Wing Tsun, oder Yong Chun die bessere Kampfmethode ist, diskutieren warum die Formen so unterschiedlich sind und so weiter…

Was bringen uns solche Diskussionen?
Doch nur Negatives in der Öffentlichkeit, denn die Interessenten sind verwirrt. Denn ständig sind wir mit diesen teilweise unsinnigen Fragen konfrontiert. Sowohl unsere Schüler als auch unsere potenziellen (Kunden) Schüler sind verwirrt. Erhalten möglicherweise unzufriedenstellende Antworten (durch wen auch immer) und suchen sich einen anderen Kampfstil zum Ausprobieren.

Die Internetforen sind voll solcher Diskussionen und Streitereien, so dass es nicht wundert, dass der Ruf des Ving Tsun nicht mehr so gut ist. Da hilft auch die Gründung einer eigenen Organisation, oder eine andere Schreibweise nichts.

Eine Überlegung für alle die Wing Chun (egal welche Schreibweise) praktizieren und auch an alle die sich Gedanken darüber machen diesen Stil zu erlernen:

Zu einem guten Koch gehe ich doch, weil mir das Essen dort schmeckt. Es interessiert mich nicht ob er von einem “guten” oder “schlechten” Koch ausgebildet wurde, wenn er doch selbst, super kochen kann.

Mit anderen Worten:
Das “Hörensagen” anderer Leute ist genau genommen nichts wert, da keine eigene Erfahrung vorhanden ist. Eine Meinung über andere (Stile, Personen) durch “Eigenerfahrung“, spiegelt auch nur das eigene Erlebnis wider. Da jedes Lebewesen für sich individuell ist, wird jemand anders mit dem gleichen Erlebnis, eine völlig andere Erfahrung und Erkenntnis für sich selbst daraus ziehen. Noch schlimmer ist das Ganze, wenn ich mir eine Meinung, durch “Hörensagen” bilde…

Ving Tsun Meister // Wing Chun Lehrer // Wing Tsun Sifu // Kung Fu Trainer

Ich persönlich, habe auch von guten und schlechten Trainern, Lehrern und Meistern gelernt. Was sagt das aus über mich?

Eigentlich gar nichts! Denn nur die Menschen die mich, lange genug, persönlich kennen, können etwas über mich erzählen.
Da ich mit meinen fast 58 Jahren nicht mehr so in form bin, behaupte ich auch nicht, der „beste Kämpfer“ zu sein; nur der Zweitbeste 😉
Bin ich der beste Ving Tsun Lehrer der Welt? Da ich nicht alle anderen Wing Chun – Wing Tsun Lehrer persönlich kennen kann, muss ich eingestehen: „weiß ich nicht“. Da ich aber fast 50 Jahre Kampfkunst, Selbstverteidigung und 45 Jahre Wing Chun betreibe, seit 1981 unterrichte und verschiedene pädagogische Ausbildungen habe… Ja, manche Menschen fragen danach – ausgelöst durch öffentlich unsinnigen Diskussionen.

Mal ‘ne Frage: “Wenn Sie in ein Lokal gehen um zu Essen… gehen Sie in die Küche und fragen den Koch, wo und bei wem er seine Ausbildung gemacht hat?” Wohl eher nicht.
Wenn es Ihnen geschmeckt hat, dann kommen Sie wieder. Wenn es Ihnen nicht geschmeckt hat, dann geben Sie ihm eventuell eine zweite Chance; mehr nicht.

Mein Rat an alle Ving Tsun / Wing Chun / Wing Tsun Interessenten:

  1. Zunächst mal überlegen was man möchte (Fitter werden und sich verteidigen können, Kampfkunst erlernen, …)
  2. Informationen und Rat direkt bei der Schule, dem Lehrer und bei den dortigen Schülern, einholen (Fragen kostet nur Zeit und wenn man sich die nicht nimmt, …na dann…)
  3. Am Probetraining teilnehmen (bieten fast alle Schulen an)
    und dann entscheiden.

Probetraining Ving Tsun München

Leider gibt es auch Personen die von einem Probetraining zum anderen laufen, ohne sich zu entscheiden. Die Ursachen dafür können unterschiedlich sein, aber in erster Linie kann ich aus Erfahrung behaupten:

  1. Wir (die Lehrer / Trainer) haben keinen guten Unterricht geliefert
  2. Wir haben den Probanden nicht überzeugen können und es sind noch ungeklärte Fragen offengeblieben.
  3. Die Atmosphäre in der Wing Chun Schule hat nicht überzeugt (Sauberkeit, Geruch, Mitschüler…)

Und der Preis? Der Preis spielt doch auch eine Rolle…
Natürlich spielt auch der Preis eine Rolle, aber der ist bei der Entscheidungsfindung für Interessenten nur viert- oder fünftrangig. Denn, wenn jemand vom Unterricht, vom Trainer und Unterrichtsprogramm überzeugt ist, alle offenen Fragen geklärt worden sind und sich der Interessent so wohl fühlt, dass er / sie am liebsten bei uns gleich einziehen möchte… spielt das Geld wirklich eine untergeordnete Rolle.
Was nicht heißt, dass es auch Menschen gibt, die sich unsere Mitgliedsbeiträge, nicht leisten können. Hier kann jede Schule verfahren, wie sie es am besten und für richtig hält.

Für meine Kollegen, Mitbewerber und den Suchenden Wing Chun, Ving Tsun, Wing Tsun Schülern…

Beste Grüße
Dusan Drazic

Martial Arts Center
Rosenheimer Str. 106
81669 München

089-889 068 74